Veranstaltungen des Chapters Berlin

Veranstaltungsort: meeet Coworking für Beratung & Coaching
Konstanzer Straße 15a
10707 Berlin Wilmersdorf
Zeit: 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, anschließendes Networking. Termine siehe unten.
Kosten: ICF-Vollmitglieder 10,- €, ICF-Global-Mitglieder 15,- €, Gäste 20,- €
Anmeldung: icf-berlin@coachfederation.de
Chapterhost(s): Annelie Michael
E-Mail: annelie.michael@coachfederation.de
Telefon: +49 (30) 55231081

Kerstin Sarah von Appen
E-Mail: office@kerstin-von-appen.de
Telefon: 030 / 887759-6060

Birgit Oehmcke
E-Mail: info@birgit-oehmcke.de
Telefon: 0160 - 471 65 89

Michael Kaune
E-Mail: info@michael-kaune.de
Telefon: +49 (0)172 2925608

Claudia Seidel
E-Mail: mail@claudia-seidel.de
Telefon: +49 (0)30 / 55 15 47 93

Herzlich willkommen auf der Seite des Berliner Chapters der ICF Deutschland e.V.
Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die Termine und Themen für den Herbst 2016 (Details s.u.):
Do. 15.09.16: Eine Syntax für das Coaching
Mi. 19.10.16: Professionalisierung des Coachings
Mi. 16.11.16: Umgang mit Risiko

Wenn Sie die Informationen zu unseren Chapterabenden regelmäßig erhalten möchten, melden Sie sich bitte unter folgendem Link an.

Ihr Chapter-Host-Team
Annelie Michael, Kerstin Sarah von Appen,
Birgit Oehmcke, Michael Kaune,
Susanne Langer und Claudia Seidel

 

ICF Chapter Berlin


15.09.2016

Eine Synatax für das Coaching

Elisabeth Ferrari


www.ferrari-beratung.com

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit des SySt®-Instituts München (Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd) hat - basierend auf philosophischen, logischen und therapeutischen Erkenntnissen - Prinzipien, Schemata und Formate für die Systemischen Strukturaufstellungen entwickelt, mit denen sich persönliche Themen unterschiedlichster Art ebenso bearbeiten lassen wie Themen aus dem Kontext von Business und Organisationen.

Diese Prinzipien, Schemata und Formate bilden eine Syntax, also eine Grammatik, für die Sprache der Strukturaufstellungen, die auch ohne genaues Wissen zu den spezifischen Inhalten angewendet werden kann.

Diese Syntax hat Elisabeth Ferrari, Referentin und Kooperationspartnerin des SySt-Instituts von der direkten Arbeit mit Aufstellungen abgelöst und in Verbindung mit den Prinzipien der lösungsfokussierten Arbeitsweise in praktische Tools für die Organisationsberatung und auch für das Coaching umgewandelt. Diese wurden auch in Teilen veröffentlich : www.systmedia.de.

Der so entstandene syntaktische Werkzeugkoffer bietet dem Coach für jedes Anliegen seiner Coachees eine Auswahl von Tools, die fundiert und erprobt sind und das Ziel des Coachings, eine Verbesserung für den Coachee zu erreichen, nicht mehr dem Zufall überlassen.

Ein enormer Vorteil dieser Arbeitsweise besteht darin, dass man mit wenig Wissen zu der Vorgeschichte oder aktuellen Situation auskommt, d.h. z.B. auch verdeckt arbeiten kann, und dennoch – oder besser gerade daher – schneller zu Lösungsschritten kommen kann.

Mit dieser Arbeitsweise gelingt es auch auf eine neue Art, OE-Prozesse und Coaching miteinander zu verbinden, da beide jetzt auf den gleichen Grundlagen beruhen

Inhalt, Ziele & Nutzen für die Teilnehmer/innen

  • Den syntaktischen Ansatz der Coachingarbeit nach SySt® kennenlernen
  • Verbindung zwischen Coaching und Beratung herstellen
  • Kostproben syntaktischer Arbeit aus der Praxis erleben
  • Formate für schnelles und risikoarmes Coaching verstehen

Zur Referentin

Elisabeth Ferrari

Elisabeth Ferrari (www.ferrari-beratung.com) ist Mathematikerin und Wirtschaftswissenschaftlerin mit Leitungserfahrung u. a. im Bereich Personalentwicklung.

Seit über 20 Jahren arbeitet sie als systemische Unternehmensberaterin und Coach. Sie ist Referentin am SySt®-Institut München (http://www.syst.info/ausbildungen/organisationsberatung) und entwickelt Beratertools für die systemische Organisationsberatung (www.systmedia.de). Beratungsschwerpunkt ist die Begleitung von komplexen Veränderungsprozessen, die Entwicklung von Führungskräften und Teams und die Konfliktlösung – jeweils auf Basis der systemischen Beratung und systemischen Strukturarbeit nach SySt®.

19.10.2016

Professionalisierung des Coachings – Erfolgreich Coach sein

Martin Jessen

Bei der Begleitung von Coachs, die neu in den Markt treten oder sich neu positionieren wollen, tauchen immer wieder die Fragen auf: was will ich verdienen, was bin ich Wert und wie kann ich von meinem Coaching leben? 

Die Leistungsfreude im Täglichen zu entdecken und dabei mit viel Freude und Leichtigkeit sein Business zu entwickeln, ist eine der Grundvoraussetzungen für langfristigen Erfolg.

In dem Workshop gibt es neue Aspekte und Anregungen für den eigenen Weg als selbständiger Coach aufzudecken. Die Anwesenden vertiefen ihre Selbstreflexion, machen Erfahrungen mit den eigenen Vorstellungen und Überzeugungen und lernen Prinzipien und vielleicht neue Sichtweisen aus der langjährigen Arbeit von Martin kennen.

Ziele/Nutzen für die Teilnehmer/innen

• Die zwei Welten des erfolgreichen Coachs
• Was bin ich wert? Was will ich investieren?
• Betrachtung von eigenen Strategien zum Erfolg
• Fallen erkennen, Stärken nutzen: sich selbst gewinnen lassen
• Wege von der professionellen Selbstverhinderung zu mehr Leistungsfreude

Zum Dozenten

Martin Jessen

Martin Jessen begleitet in seiner Arbeit als Coach seit mehr als 18 Jahren Menschen im beruflichen und privaten Bereich dabei, ihre ganz persönlichen Wunder zu entdecken und ihre Ziele zu erreichen; er ist außerdem seit über 12 Jahren als Dozent in Aus- und Weiterbildungen für Coachs tätig.

Seine Klienten suchen Unterstützung darin, sich mit Klarheit zu entscheiden, professionell und authentisch aufzutreten, sich beruflich zu orientieren und erfolgreich und zufrieden in diesen herausfordernden Zeiten bestehen zu können. Sie investieren ein großes Budget an Zeit, Energie und geben ein starkes Commitment und viel Engagenment für meist fundamentale Veränderungen oder Transformationen