Veranstaltungen des Chapters Hamburg

Veranstaltungsort: Achtung, neuer Ort ab September:

Shhared
Daimlerstraße 71c
D-22761 Hamburg
Zeit: 18:45 Uhr
Kosten: 10€ Mitglieder / 20€ Gäste
Anmeldung: cornelia.rasch@coachfederation.de
Chapterhost(s): Maik Bendfeldt
E-Mail: maik.bendfeldt@coachfederation.de
Telefon: +49-179-2198522

Cornelia Rasch
E-Mail: cornelia.rasch@coachfederation.de
Telefon: 040-22643865

Nina Kreutzfeldt
E-Mail: nk@kreutzfeldt-coaching.de
Telefon: 040-64855409

Rich Renate Schmidt
E-Mail: info@rich-bc.de
Telefon: 0175- 5920 834

Isabelle Ziegler
E-Mail: iz@ziegler-consulting.de
Telefon: 0172-4128143

Wir laden Sie herzlich zu den Hamburger ICF-Chapter-Abenden ein. Sie finden regelmäßig am dritten Montag im Monat statt.

Die genauen Termine, Referenten und Themen sehen Sie unten. 

 

Ablauf

18:45 Begrüßung 
19:00 Interaktiver Vortrag und Diskussion
20:15 Networking

 

ICF Banner Hamburg 2016

 


17.10.2016

Das KAIROS-Prinzip: Von der Kraft der Biografie im Karrierecoaching

Ursula Wagner

Gehen oder bleiben? Immer wieder stellen sich Menschen diese Frage im Lauf ihrer Karriere. Konkret fragen sich Klienten zum Beispiel: Soll ich meinen sicheren Job behalten oder endlich in die ersehnte Selbständigkeit gehen? Soll ich die nächsthöhere Führungsposition annehmen?

An Wendepunkten in der Biografie kommen dabei im Coaching ganz grundlegenden Fragen in den Fokus: Wer bin ich - woher komme ich - und wohin soll ich gehen?

Das KAIROS-Biografie-Coaching® ist eine Methode, solche Fragen im Kontext von Karriereorientierungs-Coachings zu bearbeiten. Das altgriechische Wort KAIROS bedeutet dabei „günstiger Augenblick“.

An dem Abend wird die Entwicklerin der Methode, Dr. Ursula Wagner, den Teilnehmenden die KAIROS Arbeit anhand praktischer Übungen vorstellen. 

  • die Arbeit mit dem Datenchart
  • Lebensthemen, Lebensphasen und Lebenszyklen
  • Arbeit mit Bildern im biografischen Coaching
  • die „Karrierefalle“ und die „Berufungsfalle“
  • Einsatzfelder der KAIROS-Methode im Coaching, in der Potentialanalyse 40+ sowie im Executive Coaching.

Der Abend eignet sich für Coachs und auch für HR-Professionals, die ganzheitliche Wege in der Potentialanalyse und Laufbahnentwicklung kennenlernen möchten.

 

Die Referentin:

Dr. Ursula Wagner ist zusammen mit Guido Fiolka Inhaberin des Coaching Center Berlin, Coachausbilderin nach ICF Standard (ACSTH) und Senior Coach DBVC. 

Über viele Jahre entwickelte sie die KAIROS-Methode als ein ganzheitliches Instrument in der beruflichen Orientierung, das sie als Schwerpunkt in ihrem Coaching mit Führungskräften, Executives und anderen beruflich engagierten Personen einsetzt.

Im Campus Verlag liegt das Buch zur Methode vor: Das KAIROS-Prinzip. So finden Sie den richtigen Zeitpunkt für den beruflichen Wechsel. 

21.11.2016

„Alles Methode oder was?“

Inke Schulze-Seeger

In der Coachinglandschaft herrscht die Annahme, dass Methodenvielfalt der Garant für gute Arbeit als Coach sei. Ist das wirklich so? Ist die Ausbildung in die Breite wichtiger als die Ausbildung in die Tiefe? Welche Rolle spielt Präsenz im Coaching? Welchen Einfluss haben die mentalen Grundhaltungen, die der Coach nicht nur hat, sondern authentisch lebt? Inwiefern ist die Persönlichkeit des Coaches verantwortlich für die Qualität, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Coachings? Und spannend ist auch die Frage: Wie genau funktioniert das bzw. wie können wir Präsenz erlebbar machen und ihre Wirkung in Coachings umsetzen?

Der Vortrag „Alles Methode oder was?“ soll wesentliche Impulse dazu geben und zur Entdeckung der Selbstwirksamkeit im Coaching animieren.


Die Referentin:

Inke Schulze-Seeger ist seit über elf Jahren Leadership und Executive Coach sowie Lehrcoach der BRIDGEHOUSE Coach Academy. Sie ist außerdem Professional Certified Coach und Mentorcoach der International Coach Federation, systemischer und Co-active® Coach sowie Transformational Presence and Leadership Coach. In ihrer Arbeit mit Klienten und Coaches steht immer die Entwicklung der eigenen Identität und Authentizität im Mittelpunkt. 

„Nicht unbedingt meine diversen Ausbildungen zum Coach haben mich auf meinem Weg als Coach weitergebracht, sondern die ständige Auseinandersetzung mit mir selbst und meiner Wirkung in meinen Coachings. Es ist mir ein Anliegen, die Erfahrungen dieses intensiven Wegs und Wachstums weiterzugeben.“