Veranstaltungen des Chapters Karlsruhe

Veranstaltungsort: Wechselnd - bitte bei der jeweiligen Veranstaltung schauen!
Zeit: Wechselnd - bitte bei der jeweiligen Veranstaltung schauen
Kosten: 10 € für Mitglieder und Studenten, 15 € für Global-Mitglieder, 20 € für Nicht-Mitglieder
Anmeldung: silvia.richter-kaupp@coachfederation.de
Chapterhost(s): Silvia Richter-Kaupp
E-Mail: silvia.richter-kaupp@coachfederation.de
Telefon: 0721 9374810

Ute Linder
E-Mail: ute.linder@coachfederation.de
Telefon: 0151 / 20653038

Udo Brunner
E-Mail: udo.brunner@coachfederation.de
Telefon: +49 7257 9257 488

Die Chapter-Abende des Chapters Karlsruhe finden meist (aber nicht immer!) im Hotel Eden www.eden-ka.de Bahnhofstraße 15-19, 76137 Karlsruhe statt. Manchmal sind wir aber auch an anderen Orten zu Gast. Bitte beachten Sie bei der jeweiligen Veranstaltung die Angaben zum Veranstaltungsort!

ICF Banner 750 200 Karlsruhe


08.11.2016

NLP im Coaching: Möglichkeiten & Grenzen

Anne Schweppenhäußer
www.cicero-oe.de

Anne Schweppenhäußer, Diplom-Psychologin, zertifizierte DVNLP-Lehrtrainerin, zertifizierter DVNLP Lehrcoach, Motivorientierter Change Manager und Management Trainer, Senior Coach BDP, zertifizierte EMDR-Therapeutin, Professional Certified Coach ICF. Seit 1991 selbständige Trainerin und Beraterin. 1995 Gründung des Beratungsunternehmens „innovation & training“ www.innovation-training.de. Seit 2009 geschäftsführende Gesellschafterin von C!CERO Organisationsentwicklung GmbH, Stuttgart.

 

Inhalte:

Seit der norddeutsche Psychologe Thies Stahl Ende der 80er Jahre das Neurolinguistische Programmieren (NLP) aus den USA nach Deutschland mitgebracht und einer interessierten Fachöffentlichkeit vorgestellt hat, löst NLP unterschiedliche und kontroverse Reaktionen in Wissenschaft und Praxis aus. In der psychologischen und pädagogischen Wissenschaft wird der pragmatische und konstruktivistische Ansatz kritisch hinterfragt, in der Praxis wurden die großen Versprechen von NLP voller Begeisterung aufgenommen. Der niederländische Motivationstrainer Emile Ratelband brachte zentrale NLP-Modelle in den 90er Jahren einem breiteren Fernsehpublikum in RTL2 mit der Sendung „Tsjakkaa! Du schaffst es…“ näher. Im Jahr 1996 gründete sich der DVNLP, der seither die Ausbildungs- und Ethik-Standards für NLP-Anwender/innen (weiter-)entwickelt. Im Detail:  

  • Wurzeln und Entwicklungsschritte von NLP
  • Zentrale NLP-Modelle
  • Anwendung von NLP im Coaching
  • NLP und ICF-Kernkompetenzen

 

Ziel / Nutzen:

Am Ende des Abends haben wir…

  • Einblicke in die Vergangenheit und Gegenwart von NLP gewonnen
  • unsere eigene persönliche Haltung als Coach reflektiert
  • die Möglichkeiten und Grenzen von NLP im Coaching vor dem Hintergrund der ICF-Kernkompetenzen vertieft