International Coach Federation Deutschland

Werte und Ethik

Die Ethischen Standards der International Coach Federation

Die ICF International Coach Federation ist eine Non-Profit-Organisation. Sie wurde gegründet von Fachleuten aus aller Welt, die Coaching praktizieren, lehren oder erforschen. Die ICF vertritt eine klare Position, wenn es um Berufsethik und die dem Coaching zugrundeliegenden Werte geht.

Die Mission der International Coach Federation ist

  • als globales Forum für die Kunst und Wissenschaft des Coachings zu wirken,
  • gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu inspirieren,
  • die Qualität des Coachings zu garantieren und
  • das Bewusstsein für Coaching in der Öffentlichkeit zu fördern.

Die ICF-Ethik-Kommission international wurde 2002 eingesetzt, um die Umsetzung der ICF-Mission und die Integrität der Coachinggemeinschaft zu fördern. Diese Ethik-Kommission begleitet die Coachinggemeinschaft in der wissenschaftlichen Diskussion, der freiwilligen Qualitätskontrolle und der Evaluierung von Coachingmaßnahmen. Sie beobachtet die Entwicklungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen auf nationaler und internationaler Ebene mit dem Ziel, die Coachingprofession als selbstregulierende Instanz zu sichern.

Seit 2011 führt die Ethik-Kommission der ICF Deutschland e.V. diese Arbeit auf nationaler Ebene fort. Die Ethikkommission berät ICF-Mitglieder in allen Fragen zu ethischen Standards, bearbeitet Beschwerden von ICF-Mitgliedern oder deren Kunden/Klienten und erarbeitet fallweise Empfehlungen für den ICF-D-Vorstand. Die Mitglieder der Ethik-Kommission werden auf der Mitgliederversammlung gewählt.

Professionelle Coachs und die Öffentlichkeit werden dazu angeregt, die hier zusammengetragenen Ressourcen zu nutzen, um das Selbstverständnis von Coaching als eigenständiges Berufsbild mit professionellen Standards und Kompetenzen zu stärken.


Ethikkommission ICF-Deutschland

Der ICF-Deutschland e.V. führt die verantwortungsvolle Arbeit der Ethikkommission auf nationaler Ebene mit einer deutschen Ethikkommission fort.

Diese setzt sich zur Zeit aus den erfahrenen Coachs Dr. Harriet Kretschmar (PCC), Dr. Michael Fritsch, Dr. Evelyn Albrecht und Peter Fuhrmann (MCC) zusammen.

ICF-D Ethikkomission: Dr. Harriet Kretschmar (PCC), Dr. Michael Fritsch, Dr. Evelyn Albrecht und Peter Fuhrmann (MCC)

Jürgen Bache, zertifizierter Management-Coach, ist Mitglied in der internationalen Ethikkomission, dem International Review Board (IRB) und steht ebenfalls für alle Fragen zu ethikbezogenen Coachingthemen zur Verfügung.

Die Ethikkommission versteht ihre Arbeit in der Beratung der ICF-Mitglieder in allen Fragen des ethischen Standards, in der Bearbeitung von Beschwerden von ICF-Mitgliedern oder deren Kunden und der fallweisen Ausarbeitung von Empfehlungen für den ICF-D-Vorstand.

Fragen an die Ethikkommission richten Sie bitte an ethikkommission@coachfederation.de.


Die ICF-Standards für ethisches Verhalten

Bei allen Fragen, die sich zu diesen Ethikstandards ergeben, ist die Ethik-Kommission der ICF-Deutschland Ansprechpartner.

 

ICF Kernwerte

ICF Coaches bekennen sich zu Verlässlichkeit, Offenheit, Akzeptanz und Kongruenz. Alle Mitglieder der weltweiten ICF-Gemeinschaft sind wechselseitig verantwortlich, die folgenden Werte einzuhalten:

Integrität: Wir setzen uns für die Übereinstimmung unserer Werte mit der tatsächlichen Praxis ein. Wir halten höchste Standards sowohl im Hinblick auf die Coaching Profession als auch für unsere eigene Organisation ein.

Exzellenz: Wir setzen und leben Standards für professionelles Handeln auf dem Feld professioneller Coaching Qualität und Qualifikation sowie für die Kompetenzentwicklung und Qualitätssicherung im Coaching.)

Kooperation: Wir schätzen die Vernetzung und die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Menschen und Gruppen, um gemeinsam die Profession Coaching weiter zu entwickeln.

Respekt: Respekt ist für uns Ausdruck der Achtung und Wertschätzung gegenüber anderen Person, Gruppen, Institutionen oder Ländern. Für uns stehen die Menschen an erster Stelle, ohne hierbei unsere Standards, Richtlinien oder die Qualität von Coaching zu gefährden. Wir sind für Inklusion und Offenheit statt Abgrenzung und schätzen die Vielfalt unserer globalen Gemeinschaft.

 

Ethische Standards

Ethische Standards sind für uns leitende Prinzipien, die dem Coach Orientierung für sein professionelles Handeln in Übereinstimmung mit den Werten des ICF geben.

Wir erwarten von unseren ICF-Mitgliedern insbesondere die Einhaltung folgender Standards:

  • Ethisches Verhalten als Grundlage der Coaching Profession.
  • Lebenslanges Lernen auf dem Gebiet des Coachings.
  • Andauerndes Streben nach Selbsterkenntnis, Selbstbeobachtung und Selbstverbesserung.
  • Als Person in allen professionellen Begegnungen ethisch zu handeln und sich stets der ethischen Verantwortung bewusst zu sein.
  • Als ICF-Mitglied oder Coach Rechenschaft über die übernommene Verantwortung abzulegen.
  • Ganzheitliches Engagement und Selbstverpflichtung gegenüber der Coaching Profession, beispielgebend für das Berufsbild und die Allgemeinheit.
  • Aufrechterhalten der höchsten Standards in einer Weise, die positiv auf das Ansehen des Berufsbildes und der Profession wirkt.
  • Voll bewusst hinter jeder Handlung zu stehen, in die wir uns einbringen.
  • Die anwendbaren Gesetze und Regelungen jedes Landes, jeder Gemeinde, jedes örtlichen Verwaltungsgremiums anzuerkennen und sich danach zu verhalten.
  • Einen geschützten Lehr- und Lernraum für Trainer, Dienstleister, Coaches und angehende Coaches zu schaffen und danach zu streben, professionelle Coaches von höchster Güte zu werden.
  • Die Unterschiedlichkeit von Menschen zu achten, Inklusion anzunehmen und die Reichhaltigkeit unserer weltweiten Interessengruppen wertzuschätzen.

ICF Code of Ethics

Die ICF hat sich verpflichtet, herausragende Leistung auf dem Feld des Coaching aufrechtzuerhalten und zu fördern. Deshalb erwartet die ICF von allen Mitgliedern und zertifizierten Coaches (Coaches, Mentor-Coaches, Supervisoren, Lehrcoaches, und Coaching-Studenten) die Grundsätze ethischen Verhaltens einzuhalten, kompetent zu agieren und die ICF Kernkompetenzen effektiv in ihre Arbeit zu integrieren. Im Zusammenspiel mit den Kernwerten und der ICF Definition von Coaching, stellen die Ethischen Standards angemessene Richtlinien und Verhaltensgrundsätze für alle ICF Mitglieder und Zertifikatsinhaber zur Verfügung.

 

 

Die ICF-Ethikstandards gliedern sich in die folgenden Teile/Abschnitte

Teil 1 Definitionen

Teil 2: Die ICF-Standards für ethisches Verhalten

Abschnitt 1: Professionelles Verhalten im Allgemeinen

Abschnitt 2: Interessenkonflikte

Abschnitt 3: Professionelles Verhalten mit Klienten

Abschnitt 4 Vertraulichkeit/Datenschutz

Abschnitt 5: Kontinuierliche Fortbildung

Teil 3: Das ICF Ethik-Versprechen

Eine detaillierte PDF-Fassung der Ethikstandards als Download finden Sie hier.

Sponsoren

News

Die International Coach Federation (ICF) hat die neueste Forschungsarbeit der Branche, die „ICF Global Coaching Study 2016" veröffentlicht.

mehr >

Siegel „TOP-Coach 2016“ erfüllt nicht, was es verspricht: Keine zuverlässige Orientierung für Ratsuchende.

mehr >

Veranstaltungen

Keine aktuellen Nachrichten.

Newsletter bestellen

Kennwort vergessen?