International Coach Federation Deutschland

Einführung in Clean Language | 19-21 Uhr

Der Chapter Abend wird als virtuelles Meeting durchgeführt. Bitte melden Sie sich via icf-nuernberg@coachfederation.de an, wir senden Ihnen dann den Link für das Zoom-Meeting zu.

Besser verstehen und besser verstanden werden ist das Ziel von "Clean Language". Die Fragetechnik führt zu einer besonderen Qualität des Zuhörens einerseits und einer besonderen Qualität des Verstehens andererseits.

Die Methode wurde in den 80er Jahren von dem neuseeländischen Psychologen David Grove während seiner Arbeit mit traumatisierten Kindern und Kriegsveteranen entwickelt. Ihm fiel auf, dass seinen Patientinnen und Patienten oft die Worte für das, was sie erlebt hatten, fehlten und sie stattdessen auf Metaphern zurückgriffen. Er begann, offene Fragen zu stellen und dabei den genauen Wortlaut seiner Patienten/Patientinnen aufzugreifen und erzielte damit große therapeutische Erfolge. Über mehrere Jahre schälte David Grove neun Fragen heraus, die es ermöglichen, die Bilderwelt des Gegenübers so intakt wie möglich zu lassen und nannte diesen Prozess Clean Language. Clean ist als Metapher zu verstehen: Die Fragen selbst sollen clean sein, d. h. frei von jeglicher Suggestion und Metaphorik des Fragenden; sie sollen also auf nichts Bestimmtes abzielen und dem Gegenüber freie Bahn bei der Formulierung seiner Antwort lassen.

Clean Language wird sehr vielseitig eingesetzt, im Coaching beispielsweise um

  • präzise Informationen auf einer Sachebene zu erfragen (z. B. in Interviews),
  • Ressourcen zu aktivieren (z. B. durch das Modellieren von Fähigkeiten),
  • Dinge (über sich selbst oder andere) auf einer tieferen Ebene zu verstehen,
  • bessere Zusammenarbeit in Teams zu ermöglichen,
  • kreatives Denken zu unterstützen,
  • besser mit komplexen Sachverhalten, Ungewissheit und Nicht-Wissen umgehen zu können
  • Lernen und Entwicklung zu fördern
  • Veränderungsprozesse zu unterstützen
  • Feedback auszutauschen

Für den Chapter Abend erhalten Sie 1.5 CCEU (ICF-Weiterbildungspunkte). 1 CCEU für Core Competencies und 0,5 für Resource Development.

Die Kosten betragen 10 € für ICF-Deutschland-Mitglieder, 15 € für ICF-Global-Mitglieder und 20 € für alle anderen Teilnehmer:innen.

Doris Leibold 

Doris Leibold ist Expertin für Clean Language und als Mediatorin, Coach und Trainerin tätig. Sie wurde in England von Angela Dunbar und Marian Way ausgebildet.

Man kann bei Doris Leibold Clean Language in Einzelgesprächen kennenlernen oder sich in die Fragetechnik in individuell konzipierten Trainings einarbeiten.

www.weitwaerts.de

 

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

18 Feb 2021

Betrifft ICF Zertifizierungen, die am 31.12.2020 abgelaufen sind


Frist für die Verwendung einer abgelaufenen Zertifizierung geht am 28. Februar 2021 zu Ende, was tun?

Weiterlesen

05 Feb 2021

ICF Global Coaching Study 2020 veröffentlicht


Laut ICF Global Coaching Study 2020 sind Hindernis Nr. 1 für den Coaching-Beruf unausgebildete Personen, die sich als Coaches bezeichnen.

Weiterlesen

27 Mär 2020

Pro Bono Coaching für Coaches


Zertifizierte ICF-Coaches stehen bereit, damit Kolleginnen und Kollegen gestärkter agieren können, um so gelassen und resilient wie möglich diese...

Weiterlesen

Newsletter bestellen