International Coach Federation Deutschland

Introvision - Problemen gelassen ins Auge schauen

DER WORKSHOP WIRD VERSCHOBEN - DER NEUE TERMIN WIRD AN DIESER STELLE BEKANNT GEGEBEN!

 

 

Inhalte:

Die Methode Introvision ('Innenschau') wurde in einem Langzeitforschungsprogramm unter der Leitung von Universitäts-Professor Dr. Wagner an der Universität Hamburg entwickelt und empirisch untersucht. Es handelt sich um eine Methode der mentalen Selbstregulation, bei der es darum geht, den Dingen aufmerksam ins Auge zu schauen, um sie dadurch zu verändern und Gelassenheit gerade in schwierigen Situationen wieder zurückzugewinnen.


Wie das geht, welche Rolle dabei das Konstatierende Aufmerksame Wahrnehmen spielt und wie sich das im Alltag anwenden lässt, soll in diesem Wochenend-Workshop anhand einiger Theorie und vielen Praxisübungen gezeigt werden.

Ziele / Nutzen:

  • Allgemeine Einführung in die Methode ‘Introvision‘
  • Verstehen und Ausprobieren der Methode ‘Introvision‘
  • Auflösung von Konflikten mithilfe des Konstatierenden Aufmerksamen Wahrnehmens (KAW)
  • Anwendung der Methode ‘Introvision‘ im Alltag beispielsweise im Rahmen von Entscheidungsfindungen

 

Unsere Referentin ist Univ.-Prof. Dr. Angelika Wagner
Prof. Dr. Angelika C. Wagner war von 1974-1985 an der Pädagogischen Hochschule Reutlingen und ab 1985 am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg tätig. Von 1988 bis 1990 war sie Vizepräsidentin der Universität Hamburg. Seit 2010 ist sie Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. 1985 hat sie die Forschungsgruppe ‘Introvision als Methode der mentalen und emotionalen Selbstregulation‘ an der Universität Hamburg gegründet, die sie bis heute leitet. Im Rahmen eines Langzeitforschungsprogramms hat sie in Zusammenarbeit mit anderen die Methode der ‘Introvision‘ entwickelt. Außerdem hat sie 1989 die Arbeitsstelle Expertinnen-Beratungsnetz/Mentoring an der Universität Hamburg – die erste universitäre Einrichtung der Bundesrepublik zum Thema Mentoring in Theorie, Forschung und Praxis – gegründet und diese über 20 Jahre geleitet. 1998 erhielt sie den Initiativpreis des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Seit ihrer Emeritierung widmet sie sich besonders der Weiterentwicklung der Introvision und deren Anwendung in der heutigen Zeit.

 

Veranstaltungs-Ort: 

Seminarraum von Silvia Richter-Kaupp, Karlstraße 27, 76135 Karlsruhe

 

Workshop-Zeiten:

Samstag, 09. Mai 2020 von 09:30-17:00 Uhr sowie

Sonntag, 10. Mai 2020 von 09:00-13:00 Uhr

 

Ihre Investition:

210,-- € für Voll-Mitglieder

250,-- € für Global-Mitglieder und Studenten

290,-- € für Nicht-Mitglieder

 

Bitte beachten Sie, dass wir zur optimalen Vorbereitung auf das Seminar die Lektüre des Buches ‘Introvision – Problemen gelassen ins Auge schauen. Eine Einführung‘ von Angelika C. Wagner, Renate Kosuch und Telse Iwers-Stelljes empfehlen (ISBN: 978-3-17-026927-9).

 

Wenn Sie bei unserem Workshop am 09. und 10. Mai 2020 dabei sein wollen, melden Sie sich bitte verbindlich bis spätestens 25. März 2020 per Email an ute.linder@coachfederation.de an.

 

 

Die Teilnahme am Introvisions-Workshop mit Prof. Wagner mit 10 CCEUs belohnt wird - 5 Core Competencies plus 5 Resource Development.

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

 

Virtual Education

 

Europas größte Life-Webinar Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

26 Mär 2020

Pro Bono Resilienz Coaching


ICF-Coaches bieten ehrenamtlich Resilienz-Coaching für Menschen an, die jetzt für unsere Nahrung, unsere Gesundheit und unsere Sicherheit sorgen.

Weiterlesen

27 Mär 2020

Pro Bono Coaching für Coaches


Wir rufen zertifizierte ICF-Coaches auf, jetzt mitzuhelfen, damit Kolleg/innen gestärkter agieren können, um so gelassen und resilient wie möglich...

Weiterlesen

Newsletter bestellen