International Coach Federation Deutschland

Siegel „TOP-Coach 2016“

Das Nachrichtenmagazin „Focus“ und das Karrierenetzwerk Xing wollen mit der Benennung von 500 „TOP-Coachs“ „Orientierung im Coaching-Wirrwarr“ schaffen. Aus Sicht des Roundtable der Coachingverbände, einem Zusammenschluss der 13 größten Coachingverbände in Deutschland, dient das gemeinsam von Xing und Focus verfolgte Projekt allerdings eher den Marktinteressen der Initiatoren als besserer Transparenz im Coachingmarkt. Die Coachingverbände betonen in einer gemeinsamen Stellungnahme, dass die Ermittlung von Top-Coachs nur nach kollegialen Empfehlungen oder Empfehlungen durch Personaler nicht hilfreich ist. Sie verweisen auf ihr im vergangenen Jahr der Öffentlichkeit vorgestelltes Papier „Profession: Coach“, das Klientinnen und Klienten sowie Auftraggebern von Coaching Orientierung zu zentralen inhaltlichen Fragen liefert. Der Roundtable der Coachingverbände (RTC) empfiehlt, von den Verbänden ausgewiesene Fachleute mit einem Coaching zu beauftragen, statt auf die Listen von Xing oder Focus zu vertrauen.

 

Der Roundtable der Coachingverbände hat dazu eine Stellungnahme verfasst, die Sie auf unserer Webseite downloaden können.

 

 


< zurück

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Webinar mit den Vorstandsmitgliedern Doris van de Sand & Peter Tschötschel

Mittwoch, 25. Oktober, 19.00 – 20.00

mehr >

9. November 2017 in Berlin

mehr >

News

Die International Coach Federation (ICF) hat die neueste Forschungsarbeit der Branche, die „ICF Global Coaching Study 2016" veröffentlicht.

mehr >

Siegel „TOP-Coach 2016“ erfüllt nicht, was es verspricht: Keine zuverlässige Orientierung für Ratsuchende.

mehr >

Newsletter bestellen

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?