International Coach Federation Deutschland

Werte und Ethik im Business

Werthe und Ethik im Business
(Peter Fuhrmann)

Eine auf Werten und Ethik aufgebaute Coachingbeziehung ist in der Regel stabiler und damit langfristig ertragreicher. Sie erhöht die Glaubwürdigkeit des Coachs und bildet somit eine der Grundlagen für eine stabile Vertrauensbasis zwischen Coach und Coachee. Damit sind Ethik und Werte Erfolgsfaktoren für einen gelingenden und nachhaltigen Coachingprozess.

Menschen mit einer werteorientierten Haltung sind vielfach Personen, die eine Vision für ihr Leben haben, die darauf ausgerichtet ist, einen Beitrag zu leisten – für sich, für andere, für die Gemeinschaft der Menschen. Sie leben ihre persönlichen Überzeugungen, Maßstäbe und Wertvorstellungen jeden Tag aufs Neue, sind sich ihrer selbst bewusst, hinterfragen  ihr eigenes Verhalten und bleiben authentisch und echt.

Sie besitzen ein humanistisch ausgerichtetes Menschenbild und treten ein für Toleranz, Engagement, Hilfsbereitschaft und Achtung gegenüber Mitmenschen und deren Interessen ein. Sie handeln bewusst und sind frei in Ihrem Handeln. Durch ihre innere Unabhängigkeit sind Sie glaubwürdig und fähig, objektive Sichtweisen einzunehmen. Sie übernehmen Verantwortung für Ihr Handeln,  stärken die Gemeinschaft und fördern sozial-ethische Gedanken. Darüber hinaus dienen Sie oftmals als Modell und Vorbild für andere Menschen, vor allem auch für diejenigen, die im Business Verantwortung für das Unternehmensganze und deren Belegschaft tragen.

 

Bei der ICF in Deutschland ist die Ethikkommission die erste Ansprechstelle für Fragen, Beschwerden, Anregungen ethikkommission@coachfederation.de. Bei Bedarf arbeitet die Ethikkommission mit der internationalen Ethikkommission, dem International Review Board (IRB) zusammen. 

Neuer Chapterhost im Chapter München

Change!

Andrew BuntingGeboren in Cornwall, ich bin nach der Studium und 3 Jahre Berufserfahrung nach München mit der Firma Intel gezogen. Nach ins gesamt 17 Jahre globale Tätigkeit verlass ich mein Arbeitgeber um „was anderes“ zu suchen das ich letzendlich in Coaching glaube gefunden zu haben.

Leute helfen neue perspektive zu finden und #makeadifference. Mein Coaching erfahrung fing bei Intel an, aber eine Ausbildung habe erst in 2014 bei der IHK Akademie in Westerham abgeschlossen, wonach ich den ICF anschliess, und in 2017 auch (endlich) ICF-D beigetreten bin und gleich als Co-host in München anfangen durfte. Ich bin jedes mal von neuem begeistert über die Qualität und Vielfalt der Referenten und Teinehmer die ich monatlich treffe – alle inspirieren mich.

Mein Verhalten als Coach stammt teilweise aus meinem sportlichen Hintergrund: Jeder kann besser werden, nicht alles ist leicht aber mit der richtigen Ansatz ist (fast) alles lösbar.

Ich verwende gerne sportlichen Metafer für verschiedene Herausforderungen, und mit englisches Humor „keep calm and carry on“ versuche ich menschen und teams ihre energie Quellen anzuzapfen um ihre individuelle Gipfel zu erklemmen.

Ausserhalb vom Coaching bin ich Vater, Ehemann und Sportler (Triathlon) - ich freue mich über viele neue Kontakten!

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

News

Die International Coach Federation (ICF) hat die neueste Forschungsarbeit der Branche, die „ICF Global Coaching Study 2016" veröffentlicht.

mehr >

Siegel „TOP-Coach 2016“ erfüllt nicht, was es verspricht: Keine zuverlässige Orientierung für Ratsuchende.

mehr >

Newsletter bestellen

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?