International Coach Federation Deutschland

Bericht vom ICF EMEA Treffen in Kapstadt, Südafrika vom 20.-22.10.2017

Nachdem sich im Frühjahr regelmäßig alle ICF Chapter Vorsitzenden zusammenfinden (wir hatten in diesem Jahr vom ICF Global Leaders Forum in Warschau, Polen im März berichtet), dient das jährliche Herbsttreffen vor allem dazu, die Regionen mit ihren besonderen Bedürfnissen und Situationen zu unterstützen. Als deutsches Chapter gehören wir zu EMEA (Europa, Middle East, Afrika) – und damit sicherlich zu der Region mit der größten Diversity, aber auch dem größten Wachstum in den letzten Jahren (insbesondere in Middle East und Afrika). So verwundert es nicht, dass ICF im Moment fast die Hälfte aller Investitionen hier tätigt und sogar konkrete Pläne hat, die nächste Converge hier in Europa stattfinden zu lassen.

Das Treffen fand bei strahlendem Sonnenschein am Fuße des Tafelberges und der Waterfront zum allerersten Mal außerhalb Europas statt. Und war damit genaugenommen ein Herbsttreffen im südafrikanischen Frühling. Mehr als 45 Chapter-Vorsitzende (und damit mehr als 80 %) waren der Einladung des Chapters Südafrika nach Kapstadt gefolgt und setzten ein Zeichen dafür, welche Bedeutung auch Afrika und Middle East auf der ICF Landkarte mittlerweile besitzen. Entsprechend groß war auch das Interesse der Medien und der lokalen ICF Mitglieder. 2 von 3 Mitgliedern machten sich aus ganz Südafrika  auf den Weg nach Kapstadt, um dieses Treffen zu unterstützen und teilzunehmen. Einen Auszug aus dem überwältigenden Feedback der Teilnehmer gibt die Radio – Aufnahme, die ab der kommenden Woche hier erhältlich sein wird.

Neuigkeiten:

1.      ICF Webseite

In wenigen Wochen wird die neue ICF Webseite online gehen. Neben der Modernisierung und Vereinfachung der Benutzerfreundlichkeit wird eine der wichtigen Anpassungen darin bestehen klarzustellen und aufzuklären, dass man sich  zwar nicht einem Chapter zuordnen muss (non-affiliate), jedoch bei Zuordnung zu einem Chapter (affiliate) das jeweilige Chapter nicht nur einen Anteil von 30 % der ICF global Mitgliederfee bekommt sondern auch der nationale Beitrag zu zahlen ist. 

Aufgrund der Zuweisung des anteiligen ICF global-Beitrages ist nach wie vor eine Mitgliedschaft in mehreren Chaptern ausgeschlossen.  

In diesem Zusammenhang haben wir erneut die Vereinfachung des doppelten Zahlungsvorganges adressiert und dringend angeregt.

Gleichzeitig wurde erläutert, dass in mehr als 90 % der ICF Chapter der Verband gesetzlich verpflichtet ist, die Mitgliedschaft auf nicht mehr als 1 Jahr zu begrenzen. Deutschland stellt also mit der gesetzlich möglichen Dauermitgliedschaft (bis zur Kündigung) eine Minderheit dar, so dass der jährliche Renewal – Prozess uns auch in Deutschland weiter erhalten bleibt.

2. ICF EMEA Management

Die ICF wächst rasant. Daher wurden in der Vergangenheit nicht nur die bezahlten und professionellen Personaleinheiten drastisch erhöht wie aus Warschau berichtet. Auch interne Strukturen müssen nun erweitert werden: Statt der bisherigen EMEA-Managementebene zwischen unserem Chapter Germany und ICF global bestehend aus dem sog. RAK (Regional Advisory Board aus Coaches, die nicht Chapter Leader sind) werden nun zwei regionale Managementebenen eingezogen.

Damit werden ab 2018 zwischen dem jeweiligen Chapter-Vorstandsteam und ICF global eine 1. Ebene für nondiverse Gruppen eingefügt (nach Sprache, Größe etc.). Diese kann beispielsweise auch aus der bereits von uns initiierten ICF DACH (Deutschland, Austria , Schweiz) bestehen, die aufgrund der Lage und der Sprache Interesse daran hat, Ressourcen zu bündeln und Service über Ländergrenzen auszudehnen.

Eine 2. Ebene wird darüber aus gewählten Chapter-Vorsitzenden bestehen, die an ICF global für EMEA berichten. Das jetzige RAK wird auf reinen Wissenstransfer und Mentoring beschränkt.

3. Recht und Gesetz

Immer mehr Länder verabschieden gesetzliche Regelungen zu Coaching und der Profession des Coaches, auch in Europa. Die ICF hat in den letzten Monaten die Regelungen zusammengetragen und in einem Handbuch einen ersten Überblick über die derzeitigen gesetzlichen Regelungen und deren Sinnhaftigkeit abgebildet. Wir freuen uns darauf, diesen einzigartigen Überblick auf dem Coachingtag mit Ihnen zu teilen. 

Die europäische Datenschutzrichtlinie wird in Europa im Mai 2018 in Kraft treten und viele Verschärfungen mit sich bringen, die sich auch auf Einzelunternehmer wie Coaches auswirken. Wir werden als Berufsverband unsere Mitglieder darin unterstützen, die neuen Regelungen ab 2018 richtig umzusetzen. Informationen dazu kommen für unsere Mitglieder ab 2018.

Das nächste Global Leaders Forum (GLF) wird im Frühjahr in Vancouver, Kanada stattfinden. Dort werden dann auch in einer festlichen Abend-Gala die Awards an die jeweiligen Chapter für die in 2017 erzielten Erfolge überreicht.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich beim GLF als Gastgeber – Land für das nächste Herbsttreffen der EMEA Chapter zu qualifizieren. Was halten Sie von München? Wir werden berichten.

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

News

Die International Coach Federation (ICF) hat die neueste Forschungsarbeit der Branche, die „ICF Global Coaching Study 2016" veröffentlicht.

mehr >

Siegel „TOP-Coach 2016“ erfüllt nicht, was es verspricht: Keine zuverlässige Orientierung für Ratsuchende.

mehr >

Newsletter bestellen

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?