International Coach Federation Deutschland

Vorbeigeschaut im ICF Chapter „ICF New South Wales“ (Sydney, Australien): Anne Schweppenhäußer

Vorbeigeschaut im ICF Chapter „ICF New South Wales“ (Sydney, Australien): Anne Schweppenhäußer

Das vierzehnköpfige Team von ICF New South Wales startete im neuen Jahr am 20.02.2018 mit Dr. Suzy Green und lud in diesen repräsentativen Raum des IECL am St. Martin Place im Zentrum des Bankenviertels Sydneys ein. Eine erstes herzliches Willkommen und neugieriges Networking der etwa 70 angemeldeten Coachs nicht nur aus Australien fand bei Speis (Fingerfood) und Trank statt. 

Dr. Suzy Green ist Klinische und Coaching Psychologin und Gründerin des „The Positivity Institute“. Dr. Suzy Green hat die weltweit erste Studie über evidenzbasiertes Coaching als angewandte Positive Psychologie durchgeführt. 

In ihrem lebendigen, erfahrungstiefen und inhaltsdichten Vortrag mit dem Titel „Working with Positive Psychology in Organisations: Creating a Positive Impact“ gab Dr. Suzy Green einen Überblick über die neuesten Untersuchungen zu Positiver Psychologie. Weiterhin beschrieb Dr. Suzy Green ihren auch in Unternehmen erprobten Ansatz zu angewandter Positiver Psychologie in Organisationen (auch an Schulen) und die vielfältigen Erfahrungen in der Umsetzung. In ihrem kürzlich zurückliegenden Auftrag bei der Reserve Bank of Australia hat sie dazu beigetragen, angewandte Positive Psychologie in diesem Unternehmen zu verankern. Außerdem teilte sie einige Werkzeuge und Modelle mit den anwesenden Coachs, die positive Auswirkungen in diesen Prozessen schaffen. Nach der Fragerunde wurde die Zeit für Austausch und Networking genutzt.

Drei Impulse des Abends, die mich zum weiteren Nachdenken angeregt haben:

Zitate von Dr. Suzy Green “Coaching can amplify any Positive Psychological intervention“ – “Positive Psychology needs Coaching”

Grundgedanken zur Implementierung von angewandter Positiver Psychologie (oder vergleichbaren Changeprozessen) in Verbindung mit dem gruppendynamischen Effekt der sozialen Ansteckung

Die Herangehensweise von D. Cooperrider in der Organisationsentwicklung: Appreciative Inquiry

In der Einladung des ICF Chapters NSW wurde Dr. Suzy Green befragt – hier die Original-Q&A von Dr. Suzy Green, Clinical & Coaching Psychologist and Founder of The Positivity Institute (Originalzitate aus der Einladung des ICF Chapters NSW): 

ICF Chapter NSW: We caught up with Dr. Suzy Green to find out her thoughts on the power of Positive Psychology in the work place

ICF Chapter NSW: 1. What currently excites you in the area of Positive Psychology at Work?

Dr. Suzy Green: The fact that companies are starting to take thepositive” approach more seriously. It’s hard to argue with the science and the business case isgrowing. More and moreorganisations are considering this as a strategic approach or at the very least dipping their big toes in the water with lunch-n-learns.

ICF Chapter NSW: 2. Please can you share one tip on how can organisational coaches can best leverage your evidence base to support their clients? 

Dr. Suzy Green: Be more explicit in your use of Positive Psychology theories and interventions. This needs to be individualized depending on the client and the challenges that coachee is facing. For example if there’s been a breakdown of trust with a colleague which isimpacting on your coachee's performance,explicitly introducing the research aroundforgiveness and an explicit forgiveness activity can support both the coachee’s mental health and wellbeing, hopefully repair and/or improve therelationship with colleague and assist the coachee to move closer to theirperformance goals.

ICF NSW: 3. We saw your appearance on the Daily Edition last year speaking about the power of a digital detox. How do you think coaches can best support leaders in this current technology obsessed world?  

Dr. Suzy Green: Ithink coaches are already mindful of the need to encourage their coachees to carve out space for self-reflection. However helping the coachee to set boundaries around technology use at work and home as part of the overall coaching action plan can also be a keycomponent of supporting a coachee inachieving their goals. 

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

News

 Der ICF steht für Qualität im Coaching und ist als weltweit einer der größten Verbände um Standards in diesem Bereich zu setzten.  Mit weltweit...

mehr >

Newsletter bestellen

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?