International Coach Federation Deutschland

Auswertung der Bucketlist

 

Liebe Mitglieder, liebe Rücksender:innen unserer Bucketlist-Karten,

vorab erst einmal einen ganz herzlichen Dank für die vielen Inputs, die Ihr uns gegeben habt. Schon bevor Ihr diese Auswertung zu lesen bekommt, haben wir begonnen, einige der Wünsche in die Tat umzusetzen, andere werden im Laufe des Jahres folgen.

Eure Wünsche sind breit gestreut. Sie reichen von speziellen Themen, die Ihr mehr angesprochen oder stärker repräsentiert sehen möchtet, über strukturelle Veränderungen bis hin zu ganz konkreten Verbesserungsvorschlägen im Hinblick auf Sichtbarkeit der ICF oder z.B. der Homepage.

Wir haben uns intensiv mit den Rückmeldungen auseinandergesetzt und sehen für Vieles Möglichkeiten, sie umzusetzen. Bevor ich auf Details eingehe, möchte ich aber noch auf zweierlei hinweisen: zum einen vertreten wir als Berufsverband diejenigen, die den Beruf des Coachs erworben haben und/oder ausüben. Wir sorgen für Kenntnisse über die Arbeit der Coaches, garantieren die Qualität der ICF Coaches und vergrößern die Akzeptanz in unseren Kundenkreisen. Wir sind kein Ausbildungsinstitut, das Aus- und Fortbildungen anbietet und im Sinne der Gleichbehandlung sprechen wir auch keine Empfehlungen aus, sondern weisen lediglich auf die ICF-gültigen Standards hin. Zum anderen sind wir in vielen Aspekten auch an Weisungen der ICF global gebunden – insbesondere im Hinblick auf ein einheitliches Erscheinungsbild und weltweit wiedererkennbare Standards. Aus diesen Gründen lassen sich manche Eurer Wünsche leichter und schneller umsetzen und bei anderen habt Ihr uns etwas härtere Nüsse zum Knacken gegeben.

Und nun aber zu den Details: Hier kommen die Wünsche, die uns bis Anfang März erreicht haben (die, die danach eingetroffen sind, werden natürlich in die Planungen einbezogen, waren aber für den ersten Auswertungsprozess leider zu spät...und Mehrfachnennungen haben wir nur ein Mal abgebildet...):

 

Die Themen, die Euch interessieren, ob neu oder wiederkehrend, haben wir in diesem Jahr zum Teil bereits bedacht oder werden es ggf. noch einmal sowohl bei der Auswahl der Virtual-Education als auch der Podcast-Themen bedenken. Wir werden diese Informationen außerdem auch mit den Chapterhosts teilen, da hier eigenständig Themen für die lokalen Chapterveranstaltungen festgelegt werden und somit eine weitere Chance besteht, das jeweilige Thema dort in den Fokus zu rücken. Da bislang noch alle Veranstaltungen virtuell laufen, sind sie auch für alle zugänglich.

Strukturelle Veränderungen: Unter anderem durch die neuen Logos und die Einrichtung der Family-Organizations auf der globalen Ebene haben wir einige Veränderungen an der Website vorgenommen bzw. sind noch voll dabei. Den Wunsch nach mehr praktischen Hilfsmitteln wie z.B. Vertragsvorlagen werden wir sukzessive aufnehmen und umsetzen. Für einige Themen kommen wir sicher auch auf Eure Best Practice Modelle zurück und freuen uns dann über intensiven Input.

An der neuen Aufteilung der Vorstandsressorts könnt Ihr außerdem erkennen, dass wir auch in der Vorstandsarbeit eine größere Themenbandbreite abdecken wollen. Dies ist zum einen der Anpassung an die Family Organizations geschuldet, zum anderen der Tatsache, dass sich um uns herum die Welt weiterdreht und wir uns auch in der Coachingarbeit aktuellen Themen wie z.B. Klimaverantwortung, Diversität, Wissenschaft und Forschung u.a. widmen möchten und in den jeweiligen Ressorts schon eine Reihe von Projekten und Kooperationen begonnen haben. Wir freuen uns natürlich jederzeit über Eure Beiträge zu den Ressorts, weitere Anregungen, Ideen, Best Practices etc. und halten Euch über die Website und unseren monatlichen Newsletter auf dem Laufenden!

Zu einem ebenso wichtigen Thema hat sich die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen der Pandemie auf unsere Geschäftsmodelle entwickelt. Wir sehen uns mit vielen mehr oder weniger neuen digitalen Plattformen konfrontiert, haben vermutlich alle auf dem Gebiet digitaler Coachings in den vergangenen Monaten eine Menge dazugelernt und  uns möglicherweise pandemiebedingt in unserer Arbeitsweise umgestellt. Natürlich leiden auch Coaches unter den Nachteilen des Arbeitens in der Pandemie – und so haben wir neben dem Austausch mit Chaptern anderer Länder im Hinblick auf diese Situation vereinbart, gemeinsam daran zu arbeiten, dass über die Plattformen, die zukünftig einen festen Platz auf dem Markt haben werden, der von uns angestrebte Qualitätsstandard im Coaching erreicht und dann natürlich auch gehalten wird. Als Unterstützung für Coaches, die in diesen Zeiten selber Coachingbedarf haben, bieten wir nunmehr seit einigen Monaten mit großer positiver Resonanz das Resilienzcoaching in der Coachbar an.

Erstmalig haben wir die Zertifierungschallenge für ACC- und PCC-Anwärter:innen veranstaltet. Aufgrund der regelmäßig hohen Teilnehmer:innenzahl und der vielen positiven Feedbacks gehen wir davon aus, dass Euch dieses Angebot auf dem Weg zur Zertifizierung sinnvoll begleitet und werden die Challenge im Herbst daher noch einmal starten.

Wir werden darüber hinaus auch regelmäßige „Backstage ICF“ – Runden anbieten, bei denen Ihr Eure Vorstände und deren Aufgabengebiete näher kennenlernen könnt. Wir möchten auf diesem Weg die Vorstandsarbeit transparenter und für mehr Beteiligung attraktiv machen.

Öfters genannte Wünsche rankten sich außerdem um die Wahrnehmung des ICF und ihrer Coaches bei Unternehmen. Hier stehen wir in engem Austausch mit Personalverantwortlichen bzw. deren Berufsorganisationen, Verbänden aber auch im Kontakt zu Universitäten und zur Coaching forschenden wissenschaftlichen Einrichtungen. Wir sind überzeugt, dass dies Hand in Hand mit der Wahrnehmung der Qualität im Coaching geht – einem Coaching, das auf den ICF Kernkompetenzen und ethischen Grundsätzen und unserem Qualitätsversprechen : „Your trusted partner for highest coaching quality“ beruht.

Mit diesem Überblick hoffen wir, Euch zeigen zu können, dass Eure Anregungen unsere Bucketlist wunderbar ergänzt haben, berücksichtigt werden und wir bereits kräftig an der Umsetzung arbeiten. Wir freuen uns ausdrücklich auf Euer Mitmachen, weitere Ideen und über Euren fortgesetzten Input!

 

Bleibt gesund

Herzliche Grüße im Namen Eures Vorstands

Anna (Antje Brügmann)

 

Autorin: Antje Brügmann

 


coachfederation.de  |  coachingtag.com

ISSN: 2702-7880

Bitte folgen Sie uns

XING  |  LinkedIn  |  Facebook  |  Instagram  |  Twitter  |  YouTube  |  Newsletter  |  Virtual Education

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

18 Feb 2021

Betrifft ICF Zertifizierungen, die am 31.12.2020 abgelaufen sind


Frist für die Verwendung einer abgelaufenen Zertifizierung geht am 28. Februar 2021 zu Ende, was tun?

Weiterlesen

05 Feb 2021

ICF Global Coaching Study 2020 veröffentlicht


Laut ICF Global Coaching Study 2020 sind Hindernis Nr. 1 für den Coaching-Beruf unausgebildete Personen, die sich als Coaches bezeichnen.

Weiterlesen

27 Mär 2020

Pro Bono Coaching für Coaches


Zertifizierte ICF-Coaches stehen bereit, damit Kolleginnen und Kollegen gestärkter agieren können, um so gelassen und resilient wie möglich diese...

Weiterlesen

Newsletter bestellen