International Coach Federation Deutschland

Roundtable_Logo

Der ICF-Deutschland e.V. ist Mitglied im Roundtable der Coachingverbände (RTC).

Der RTC ist der Ort, coachingrelevante Themen zu diskutieren. Diese Themen können fachlich, berufspolitisch oder marktbezogen ausgerichtet sein. Der RTC verfasst hierzu in besonderen Fällen (z.B. politische Brisanz oder das Berufsbild Coach betreffend) gemeinsame Stellungnahmen die im Namen des RTC von den Verbänden veröffentlich werden.

Der RTC bietet seinen teilnehmenden Verbänden und den an Coaching interessierten Menschen eine Orientierungshilfen zum Thema Coaching. Diese Fokussierung soll Auswirkungen auf die Nachfrage nach Coaching und Qualifikationen zum Coach haben.

Der RTC unterstützt die Aktivitäten zur Professionalisierung und legt Wert darauf, diese Aktivitäten zu verknüpfen. Gemeinsame Basis und Vielfalt in Zielen und Wegen der vertretenen Teilnehmer sind dabei gleichermaßen bedeutsam.

Der RTC fokussiert seine Aktivitäten auf das Thema Qualität und Professionalität.

Alle Aufgaben des RTC leiten sich aus dem Selbstverständnis und den Zielen ab. Im Einzelnen werden sie bei den halbjährlichen Treffen festgelegt und in den Protokollen dokumentiert.

Stimmberechtigte Verbände im Roundtable der Coachingverbände sind:

  • Berufsverband Dt. Psychologinnen und Psychologen (BDP),
  • Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches e.V. (BDVT),
  • Deutscher Bundesverband Coaching e.V. (DBVC),
  • Deutscher Coaching Verband e.V. (DCV),
  • Deutsche Gesellschaft für Coaching e.V. (DGfC),
  • Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
  • Deutsche Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv),
  • Deutscher Verband für Coaching und Training e.V. (dvct),
  • European Association for Supervision and Coaching e.V. (EASC),
  • European Mentoring & Coaching Council Deutschland e.V. (EMCC),
  • International Coach Federation Deutschland e.V. (ICF),
  • Qualitätsring Coaching und Beratung e.V. (QRC),
  • Systemische Gesellschaft e. V. (SG).

RTC-Online

RTC-Online ist ein neues Angebot des Roundtable der Coachingverbände, der Interessensgemeinschaft der größten und wichtigsten deutschsprachigen Coachingverbände. Ziel des RTC ist es, Coaching in unserer Gesellschaft zu fördern und zur Qualitätssicherung im Coaching beizutragen. Da Coaching nicht geschützt ist, ist eine fachliche Auseinandersetzung mit allen wesentlichen Aspekten erforderlich. RTC-Online bietet diese Möglichkeit.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Online-Diskussionsabenden ein. Wir wollen inspirieren, Experten-Know-How auf hohem Niveau austauschen und Coaching-Themen für die Zukunft setzen. Dazu laden wir kompetente Speaker ein, die auch mal den Blick über den Tellerrand hinaus wagen. Bei RTC-Online haben Sie Gelegenheit, unterschiedliche Sichtweisen und Methoden zum professionellen Coaching kennenzulernen, Fachdiskussionen mit Experten zu führen und gleichzeitig neue Kontakte zu knüpfen.


RTC-Online richtet sich an Coaches, Führungskräfte, Personalentwickler, Coaching-Interessierte und Coaching-Klienten. Gäste sind herzlich willkommen.

Als Medium für die kostenfreien Veranstaltungen nutzen wir ZOOM, ein auch für große Gruppen geeignetes Videokonferenzsystem.

Zukünftig werden wir Sie immer wieder über die anstehenden Termine informieren.

RTC-Online – Termine und Themen:

Die Startveranstaltung von RTC-Online findet am
12. September 2017, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr statt.

Nach der Vorstellung des Konzeptes von RTC-Online übernimmt als erster Keynotespeaker Jörg Middendorf vom Büro für Coaching und Organisationsberatung. Seine gemeinsam mit dem Roundtable der Coachingverbände durchgeführte Coaching-Umfrage zeigt wesentliche Trends der Branche auf.

Coachingtrends: Aktuelle Ergebnisse der Coachingstudie 2017 BCO/RTC

Der Vortrag gibt eine Übersicht zu den wichtigsten Ergebnissen der Coaching-Umfrage 2016/2017. Die Daten werden in die Erkenntnisse der letzten Jahre eingebettet und erlauben Coaches eine Standortbestimmung im deutschen Coaching-Markt. Neben den wirtschaftlichen Daten zum Coaching-Markt werden vor allem Einflussfaktoren auf Coaching-Honorare sowie zentrale Aspekte der Qualitätssicherung im Coaching betrachtet. Dabei wird auch die Frage nach einer stärkeren Regulierung des Coaching-Marktes, mit dem Ziel der Qualitätssicherung, beleuchtet. Darüber hinaus ist Zeit für die Beantwortung individueller Fragen zum Coaching-Markt sowie der offenen Diskussion eingeplant.

Jörg MiddendorfJörg Middendorf ist Diplom-Psychologe, PCC (ICF) und Senior Coach (DBVC). Er leitet seit 2002 das BCO Büro für Coaching und Organisationsberatung bei Köln. Nach Erfahrungen als Personalentwickler bei der Bayer AG und als interner Coach bei McKinsey gründete er das BCO, welches sich auf Business Coaching, Führung und Konflikte fokussiert. Seit 2002 bringt das BCO mit wechselnden Partnern die Coaching-Umfrage Deutschland heraus, die damit die älteste Langzeitstudie zum deutschen Coaching-Markt ist (www.coaching-umfrage.de).

Bitte melden Sie sich auf der Seite www.roundtable-coaching.eu/rtc-online/ an.


Der nächste Termin: 18. Oktober 2017, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr

„New Work needs Inner Work“, Joana Breidenbach | TEDxBerlinSalon

Dr. Johanna BreidenbachJoana Breidenbach ist promovierte Kulturanthropologin und Autorin zahlreicher Bücher zu den kulturellen Folgen der Globalisierung, Migration und Tourismus. Etwa: Tanz der Kulturen (Rowohlt 2000), Maxikulti (Campus 2008) und Seeing Culture Everywhere (Washington Press 2009). Joana Breidenbach ist Mitgründerin von betterplace.org, Deutschlands größter Spendenplattform und Gründerin des betterplace lab. Im betterplace lab hat sie sich vor drei Jahren als Chefin ersetzt und eine Selbstorganisation mit einer flexiblen Hierarchie á la Laloux's "Reinventing Organisations" eingeführt.

Ihr Beitrag handelt von diesem Transformationsprozess und davon, wie neue Prozesse, Kompetenzen und Haltungen Hand in Hand gehen müssen, damit neue Arbeits- und Führungsformen gelingen können.

Alle weiteren Hinweise finden Sie zukünftig unter www.roundtable-coaching.eu/rtc-online/

Gemeinsam sind wir stark – Online-Treffen des Roundtable der Coachingverbände RTC am 21.Juni 2017

Die mittlerweile 15 Verbände des RTC treffen sich zweimal jährlich live und zweimal via ZOOM, um die gemeinsame Arbeit an der Profession Coaching weiterzuführen. 

Am 21.06. wurden unter anderen folgende Beschlüsse gefasst: 

  • Der RTC nimmt die Einladung der ICF zum Coachingtag am 24./25. November in München an und wird einen Diskussionsteil gestalten. 
  • In Kürze startet das Projekt RTC-Online: In regelmäßigen Abständen bietet der RTC via ZOOM Informationsabende, Diskussionsrunden und Workshops kostenfrei an. Ziel ist es, den RTC und die Profession des Coachings greifbarer zu machen. Die Veranstaltungen richten sich fallweise an Coachs, Vertreter/innen von Human Resources (HR), Coachinginteressierte und mögliche Klienten. Auch für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit steht die Plattform für schnelle Reaktionen zur Verfügung. RTC-Online wird von Vertreter/innen der einzelnen Verbände – thematisch aber verbandsneutral – betrieben. Das Startteam besteht aus Jürgen Andrae (ICF, dvct), Jürgen Bache (ICF), Dr. Sabine Preusse (BDVT), Markus Kämmerer (ICF) und Dorette Segschneider (ICF). Termine, Referent/innen und Inhalte werden in Kürze auf der Seite des RTC (www.roundtable-coaching.eu), in den Newslettern der Verbände und über weitere Medien veröffentlicht.

26.03.2015

Verabschiedung eines einheitlichen Coaching-Standards

Großer Erfolg für Roundtable der Coachingverbände

Die Vertreter der wichtigsten deutschen Coachingverbände haben einen einheitlichen Standard für professionelles Coaching verabschiedet. Der Roundtable der Coachingverbände (RTC), bestehend aus den zehn größten Coachingverbänden in Deutschland, lieferte zum 26. März 2015 einen einheitlichen Coaching-Standard, der damit rund 40.000 organisierte Coachs im deutschsprachigen Raum unterstützt.

Bereits seit 10 Jahren engagieren sich Expertinnen und Experten der unabhängigen Berufs- und Fachverbände für ein Professionsprofil im Coaching – unterstützt durch Wissenschaftler von Universitäten und Hochschulen. Der RTC, bestehend aus den Verbänden BDVT, DBVC, DCV, DGfC, DGSv, dvct, EASC, EMCC, ICF und QRC, versteht sich als Interessengemeinschaft und hat für seine Arbeit klare Spielregeln vereinbart.

Nun kann das Ergebnis eines Kooperationsprojektes vorgestellt werden, das einzelne Positionen und Interessen der verschiedenen Verbände integriert und einen neuen Grad in der Professionalisierung von Coaching in Form einer gemeinsamen Basis darstellt. Die Mitglieder im Roundtable der Coachingverbände sind sich einig, dass mit dieser einheitlichen Verpflichtung das Ansehen von professionellem Coaching in der Öffentlichkeit und der Wirtschaft steigen und mehr Transparenz in dem bisher ungeschützten Markt schaffen wird.

Die beteiligten Verbände vertreten insgesamt rund 40.000 Mitglieder und damit gut 70% der Mitglieder der im deutschsprachigen Raum tätigen, nationalen und internationalen Coachingverbände. Somit ist das neue Commitment ein durchschlagender Erfolg für alle Beteiligten.

Der neue Standard im Bereich Coaching greift nun die wichtigsten Punkte wie „Grundverständnis des Coachings", „Ethik", „Kompetenzerwerb" oder auch die „Aufgabe des Coachings im gesellschaftlichen Kontext" auf und liefert dazu einheitliche und verbindliche Aussagen der Verbände. Auch zur Vorgehensweise des Coachings an sich, zur gesellschaftlichen Bedeutung und bezüglich der Abgrenzung zu anderen, verwandten Beratungsformen nimmt der Roundtable in dem umfassenden Standard Stellung.

Positionspapier des RTC

Pressemitteilung des RTC


Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Webinar mit den Vorstandsmitgliedern Doris van de Sand & Peter Tschötschel

Mittwoch, 25. Oktober, 19.00 – 20.00

mehr >

9. November 2017 in Berlin

mehr >

News

Die International Coach Federation (ICF) hat die neueste Forschungsarbeit der Branche, die „ICF Global Coaching Study 2016" veröffentlicht.

mehr >

Siegel „TOP-Coach 2016“ erfüllt nicht, was es verspricht: Keine zuverlässige Orientierung für Ratsuchende.

mehr >

Newsletter bestellen

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?