International Coach Federation Deutschland

Die "Methode der Introvision"

Introvision (wörtlich übersetzt „Hineinschauen“) ist eine neue  Methode der mentalen und emotionalen Selbstregulation.

Ziel der Introvision ist es, innere Konflikte, Ängste, Stress und mentale Blockaden selbständig aufzulösen und so dauerhaft gelassener zu werden. Somit kann es „jedermann“ gelingen, sich durch mentale Selbstregulierung von inneren Konflikten und Blockaden zu lösen. 

Die Methode der Introvision wurde im Rahmen eines Langzeitforschungsprogramms an der Universität Hamburg unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Angelika C. Wagner entwickelt, umfangreich praktisch erprobt und empirisch untersucht. Die Forschungsgruppe „Introvision als Methode der mentalen und emotionalen Selbstregulation“ untersucht derzeit weiterhin die Anwendung der Introvision in verschiedenen Bereichen und engagiert sich in der Vermittlung der Methode.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere/Ihre Veranstaltung in Ihren Räumen bewerben.
Laden Sie dazu gerne den vorbereiteten "Aushang" hier herunter.

Das Thema am 24. Februar 2017 -
"Die Methode der Introvision. "

Gedanken drehen sich im Kreis – wie kommt man da wieder raus?
Selbstmanagement – Auflösung innerer Konflikte – Verringern von Stress.


Dr. Angelika C. Wagner wird über die Methode und die Forschungsergebnisse berichten; Dipl. Päd. Sonja Löser wie sie Introvision im Coaching einsetzt.

Bei der Introvision geht es darum, sich selbst besser zu verstehen (Introvision: Innenschau) und mit Hilfe des Konstatierenden Aufmerksamen Wahrnehmens (KAW) zu lernen, die Dinge so zu sehen wie sie sind - und nicht so wie sie sein sollten.

Zur Verbesserung und Erweiterung der Selbstreflexion gehören Übungen zur Selbstwahrnehmung, Hilfestellungen zum Erkennen von eigenen Konfliktstrukturen, Denkmustern und dem Beenden von Gedankenkreisen.

Introvision wurde als Methode zur mentalen Selbstregulation seit Ende der siebziger Jahre von Prof. Dr. Angelika C. Wagner an der Universität Hamburg entwickelt. Die Wirksamkeit der Methode wurde durch wissenschaftliche Studien in verschiedenen Anwendungsgebieten (Tinnitus, Leistungssport, Nackenverspannungen, Burnout, Schreibangst, mentale Blockaden im Beruf, u.v.m.) nachgewiesen.

über Prof. Dr. Angelika C. Wagner

Prof. em. für Pädagogische Psychologie an der Universität Hamburg, ist seit 1985 Gründerin und Leiterin der Forschungsgruppe „Introvision als Methode der mentalen und emotionalen Selbstregulation“ an der Universität Hamburg. Gleichzeitig ist sie auch Gründerin und Leiterin der Arbeitsstelle Expertinnen-Beratungsnetz/Mentoring der Universität Hamburg.
Im Rahmen eines Langzeitforschungsprogramms hat sie in Zusammenarbeit mit vielen anderen die Methode der Introvision entwickelt.
http://www.introvision.uni-hamburg.de/

über Dipl. Päd. Sonja Löser

Dipl. Päd. Sonja Löser, Introvisionsberaterin und Coach seit 2006, hat den Weiterbildungsstudiengang für Introvisionsberatung aufgebaut, ist dort seit 2014 verantwortlich als Dozentin und für die Qualität der Kurse. Sie ist Mitglied der Forschungsgruppe Introvision, des Netzwerks Introvision sowie gemeinsam mit Prof.
Angelika C. Wagner im Vorstand des Introvision e.V.
http://www.introvision.de/


Vorgehensweise:
Im Vortrag bekommen die Teilnehmenden einen Eindruck davon, was Introvision ist, wie die Methode entstanden ist und wie sie funktioniert. Dies klappt erfahrungsgemäß am besten, wenn das Gesehene direkt in die Praxis übertragen wird. So können die Teilnehmer gleich ein paar Wahrnehmungsübungen ausprobieren. Dadurch wird die Methode am besten erfahrbar.

Ziel und Nutzen für die Teilnehmer:

Die Interessierten werden die grundlegenden Ideen der Introvision kennenlernen.
Sie können Anteile der Introvision für ihre eigene Selbstreflexion einsetzen und nutzen. Introvision als Methode der mentalen Selbstregulierung eignet sich erwiesenermaßen auch sehr gut als Instrument des Selbstcoachings wie z.B.:

  • zur Lösung von Blockaden und Konflikten
  • zum Beenden von Gedankenkreisen
  • zur Behandlung von Tinnitus oder Nackenverspannungen
  • zur Vermeidung von Burnout
  • zum Auflösen mentaler Blockaden im Beruf etc. .

Und bei Interesse zur Qualifizierung im Bereich der Introvisionsberatung berichten Frau Prof. Dr. Wagner und Frau Löser natürlich gerne über die unterschiedlichen Möglichkeiten.

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

18 Mär 2022

ICF pro Bono Coaching


für Menschen die direkt und indirekt von politischen Ereignissen betroffen sind.

Weiterlesen

16 Feb 2022

Coaching-Umfrage 2021


20 Jahre Coaching-Umfrage unseres Mitgliedes Jörg Middendorf. Die Ergbenisse sind veröffentlicht.

Weiterlesen

15 Feb 2022

Betrifft ICF Zertifizierungen, die am 31.12.2021 abgelaufen sind


Frist für die Verwendung einer abgelaufenen Zertifizierung geht am 28. Februar 2022 zu Ende, was tun?

Weiterlesen

Newsletter bestellen