International Coach Federation Deutschland

Wenn Räume lächeln...

Ziele leichter erreichen durch kluge Farbwahl und Raumgestaltung

Schon Johann Wolfgang von Goethe hat sich intensiv mit der „Geschichte der Farbenlehre“ beschäftigt, das Werk wurde am 16. Mai 1810 veröffentlicht.

Elisabeth von Thadden schreibt über Goethes Farbenlehre „Das passt auf die merkwürdige Konsequenz des Farbenforschers Goethe, der die erfahrbare Welt des modernen Individuums davor schützen wollte, durch Newtons Versuchsanordnung minimiert und durch Kants Kategorien ins Unerreichbare entrückt zu werden. Und so eigensinnig dieser Alleingang wirken mag: heute ist in ihm auch der machtvolle Einsatz für das Subjekt und für die Bedeutung der Wahrnehmung zu erkennen, die in all den Statistiken, Labors, Industrien und Theorien der Moderne marginal wurden.“

Auch Johannes Itten beschäftigte sich intensiv mit der Kunst der Farbe: Subjektives Erleben und objektives Erkennen als Wege zur Kunst.

Im Jahre 1962 hat sich das „Deutsche Farbenzentrum“ als gemeinnütziger Verein gegründet, dessen Ziel „die Förderung von wissenschaftlicher, künstlerischer und gestalterischer Arbeit im Bereich der Farbe“ [ist]. „Die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller mit Farbe befassten Wissens- und Tätigkeitsbereiche steht dabei im Vordergrund.“

Sascha Rettig formuliert „Farben wirken, ob man will oder nicht. Und sie erzeugen Stimmungen, die auch beim Gestalten einer Wohnung oder eines Hauses eine wichtige Rolle spielen.“

Und nachdem Kindergärten, Arbeitsplätze und Arztpraxen nach farbpsychologischen Gesichtspunkten eingerichtet werden, stellen sich Coachs nun die Frage nach der Gestaltung und Einrichtung von veränderungsverstärkenden Coachingräumlichkeiten.

Inhalte des Chapterabends:

Farbgestaltung und Raumnutzung tragen ganz wesentlich zu unserem Wohlbefinden bei. In diesem interaktiven Vortrag erfahren wir, wie wir die Räume, in denen wir arbeiten, gestalten und Farben gezielt einsetzen können, um unsere Ziele leichter zu erreichen. Räume erzählen viel über die Ge-wohn-heiten, der Menschen, die in ihnen wohnen bzw. arbeiten.

Susanne Theisen, Dipl.- Ing. für Innenarchitektur und Städtebau, ist seit über 18 Jahren als selbständige Beraterin, rund um Farbe, Wirkung und Selbst-Bewusstsein tätig und war GSA-Mentee bei Sabine Asgodom. Ihre Kunden sind Führungskräfte, Unternehmer-innen aus Familienunternehmen und selbständige Einzelunternehmer/innen. Zudem tritt sie als Vermittlerin zwischen Bauherren (-frauen) und Architekten auf, indem sie die Architekten-Fachsprache in verständliches Deutsch übersetzt und damit Missverständnissen auf beiden Seiten vorbeugt und dazu beiträgt, dass Abläufe sich beschleunigen.

Ziel / Nutzen:

Am Ende des Abends …

  • sind wir sensibilisiert für die Wirkung von Farben und Raumgestaltungen auf das körperliche und geistig-seelische Befinden von Menschen
  • wissen wir, welche Farben bei welchen Herausforderungen unterstützen können
  • haben wir Ideen, wie wir unsere eigenen Arbeitsräume umgestalten können, um die gewünschte Wirkung auf uns selbst und/oder auf Kund/innen, Mitarbeiter/innen zu erzielen

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

18 Mär 2022

ICF pro Bono Coaching


für Menschen die direkt und indirekt von politischen Ereignissen betroffen sind.

Weiterlesen

16 Feb 2022

Coaching-Umfrage 2021


20 Jahre Coaching-Umfrage unseres Mitgliedes Jörg Middendorf. Die Ergbenisse sind veröffentlicht.

Weiterlesen

05 Feb 2021

ICF Global Coaching Study 2020 veröffentlicht


Laut ICF Global Coaching Study 2020 sind Hindernis Nr. 1 für den Coaching-Beruf unausgebildete Personen, die sich als Coaches bezeichnen.

Weiterlesen

Newsletter bestellen test1