International Coach Federation Deutschland

Glaubenssätze - Glaubenslügen, Ansatz Coaching mit Essgestörten

Etwa 5 Millionen Frauen und Männer leiden in Deutschland an Essstörungen. Davon sind 3,7 Millionen gefährlich untergewichtig. Dies sind nur die offiziellen Zahlen. Die Dunkelziffer wird deutlich höher geschätzt.

Die Zahl der Magersüchtigen hat sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht.

Unter den psychiatrischen Krankheiten, ist die Magersucht, die Essstörung mit der höchsten Sterberate. 10-15% der Erkrankten schafft es nicht.

Wie Sie sehen haben diese Krankheiten eine große Relevanz in unserer Gesellschaft.

Die Ursachen für die Erkrankung können vielfältig sein.

Eine Essstörung kann man sich vorstellen, wie eine zweite Identität, die sich über die wahre Persönlichkeit der Betroffenen legt. Diese ist mit massiven Glaubenslügen verbunden, die zerstörerisch, kontrollierend und negativ sind.

Allein in der Landeshauptstadt Stuttgart gibt es 900 Psychotherapeuten. Diese haben eine Wartezeit von 9-12 Monaten.

Viele der essgestörten Frauen waren bereits in einer Klinik. Die glücklichen von ihnen konnten einen ambulanten Therapieplatz ergattern, diejenigen, die weniger Glück hatten, sind danach ganz auf sich alleine gestellt.

Im ersten Jahr nach einem Klinikaufenthalt ist die Rückfallquote am höchsten.

Das Coaching Programm LIEBENSWERT woman setzt genau an diesem Punkt an und will den Frauen eine Unterstützung sein auf ihrem individuellen "Way back to life".

Zu Sarah

Sarah Möller litt in ihrer Kindheit und Jugend 12 Jahre lang unter schwersten Essstörungen (Magersucht und Bulimie). Ihr Leben hing zeitweise am seidenen Faden und die Zeit war geprägt durch verschiedene Krankenhaus - und Klinikaufenthalte sowie ambulante Therapien. Die Schulbildung litt unter der Krankheit. Durch das fehlende Abitur blieb ihr die Tür zum Traumstudium Psychologie verschlossen. Bereits mit 12 Jahren hatte Sarah die Vision, eine Klinik zu gründen, die die Essgestörten wirklich versteht. Ihre Visiongeriet vorerst in Vergessenheit.

Sarah arbeitete sich über Ausbildung und Studium nach oben und ist seit 8Jahren in der IT tätig. 2012 begann sie nebenberuflich ein sozialwissenschaftliches Studium in Theologie mit den Schwerpunkten Psychologie, Seelsorge und Frauenarbeit. Im Juni 2018 schloss sie erfolgreich ab.

Je mehr sich das Studium dem Ende näherte, desto mehr beschäftigte Sarah die Frage: "Was fange ich damit nun an und wie kann das Gelernte ein Segen für andere werden?" Zusätzlich zum Studium runden diverse Weiterbildungen im Bereich Seelsorge und Coaching ihr Portfolio ab.

Schritt für Schritt erwachte die Vision aus der Kindheit aus ihrem Dornröschenschlaf und das Coaching Programm „LIEBENSWERT woman“ für Frauen, die ihre Essstörung hinter sich lassen möchten, wurde geboren.

Sarah ist seit 2008 von der Essstörung geheilt und erlitt trotz einiger Schicksalsschläge in der Zwischenzeit keinen Rückfall in die Essstörung. Sie ist 33 Jahre alt und lebt in Stuttgart.

Agenda für den Chapterabend

  • Was sind Essstörungen?
  • Einblicke in die Essstörungsgeschichte von Sarah Möller
  • Wie kann Coaching in der Arbeit mit Esssgestörten eingesetzt werden?
  • Erfahrungsbericht: Coaching Programm LIEBENSWERT woman
  • Selbsterfahrung/Praxisübung Glaubenssatzarbeit

Ablauf des Abends

  • 18:00 Uhr: Ankommen, Networking und Neuigkeiten der ICF
  • 18:30 Uhr: Vorstellung des Themas und des Referenten
  • 18:45 Uhr: Sarah Möller präsentiert ihren Ansatz
  • 21:00 Uhr: Networking

Kosten (am Abend bar zu entrichten)

  • ICF Deutschland Mitglieder: 10,00 €
  • ICF Global Mitglieder: 15,00 €
  • Gäste: 20,00 €

Verbindliche Anmeldung bitte unter: icf-stuttgart@coachfederation.de

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

Keine Nachrichten verfügbar.

Newsletter bestellen