International Coach Federation Deutschland

COACH-IT: Skills and competencies for digital coaching

– deutsche Übersetzung unter dem Text –

 

Prior to the pandemic the market was mostly tilted towards offering services in an offline format, with clients meeting their coach in their practice or by going for a walk together. Once the current macro-situation changed, coaches were faced with the decision of adapting fast or recognizing that they will lose their income. The effects of the pandemic were felt across the world. The proportion reporting one or more income and employment effects ranged from 71% in Asia and the Middle East and Africa to 62% in North America. Temporary business closures were reported by around one in five coaches in the emerging regions of Asia (21%), Eastern Europe (23%), the Middle East & Africa (20%) and Latin America and the Caribbean (19%). (ICF study COVID-19 and the Coaching Industry, 2021).

The realities of lockdown and physical distancing over the past months have shown how invaluable digital skills are, with work, education and social life all happening in the digital space and with new technologies.

Another result of the ICF study on the impact of COVID on coaching was that “since the pandemic, coach practitioners have adjusted their methods used to coach clients. Reflecting the nature of the pandemic, there has been a sharp decrease in coaching in person (80%). Mainly, coach practitioners have increased their use of audio-video platforms (74%).”

Therefore, ICF Germany felt it is necessary to respond to the need to increase the digital skills and competencies of coaches to allow them to better serve their clients and sustain their business; and enhance the knowledge exchange on the skills and competencies that coaches providing services online should master.

The online coaching market has increased competition as many online platforms have been introduced worldwide and are providing various types of coaching in just one click. The category of coaches is not only limited to educational or corporate purposes but also certain life coaches, relationship coaches, health and fitness coaches, career coaches, entrepreneurship coaches have become a trend. (Allied Market Research, 2020)

The study also notices that internal coach practitioners (including respondents who self-identified as both internal and external practitioners) when asked about the outlook for the role of coaching within their own organization said they are ”very confident” that coaching would continue to have a role over the next 6 months (46%).

Together with multiple ICF Chapters, a program was designed that would support the coaching community, particularly ICF members to enhance their competencies. A joint team from ICF Germany, ICF France, ICF Ireland and ICF Romania, worked several weeks to put together all necessary steps to apply for a financing from the European Program – Erasmus Plus.

COACH-IT develops a user-driven, evidence-based and recognised training programme, that provides those that are active as coaches, with the knowledge, skills and competences to develop their  on-line coaching services, while at the same time ensuring (or increasing) the quality of the intervention and taking into account the needs of their clients.

The specific objectives are:

  • Set the baseline for the training programme, conducting exploratory desk research and field work, to define the context and challenges faced, identify relevant research, practices and experiences and define pedagogical approach, learning methodology, learning objectives and structure of the content.
  • Develop a practical hands-on training programme, which provides the coaches with the knowledge skills and competences to develop their on-line coaching services.
  • Elaborate a workbook, which through self-reflective questions and assignments guides them to a personalised approach for offering on-line coaching services.
  • Design a toolkit, which, based upon existing experiences/cases, classifies and defines tools which coaches can use in their on-line coaching services, and allows for an easy pick and mix.
  • Define the framework for enhancing the recognition of the skills acquired transnationally and guaranteeing the quality of the provided training.

The ICF chapters partnering in the project have as a mission to support “their coaches” and as such are keen on serving the membership base and act in their duty of a professional body, supporting them in preparing for a changing (post-pandemic) society.

ICF has always been an informed and engaged actor in the changing professional landscape, interested in bringing the profession further and remains as the golden standard for the industry. By developing COACH-IT, ICF chapters involved will serve their need to get together and collaborate on such an important subject that affects all members in all countries. COACH-IT will enhance their skills and their “experience-based” insights will give them a head-start when it comes to profound knowledge of clients' needs. The participation in the project will allow them to bring the profession further; continue to be the golden standard for the industry and stay relevant on the market. COACH-IT is part of their commitment to continuous development.

 

________________________________________________________________________________________

 

COACH-IT: Skills and competencies for digital coaching

 

Vor der Pandemie war der Markt meist darauf ausgerichtet, Dienstleistungen in einem Offline-Format anzubieten, wobei die Klienten ihren Coach in ihrer Praxis oder bei einem gemeinsamen Spaziergang trafen. Als sich die aktuelle Makro-Situation änderte, standen die Coaches vor der Entscheidung, sich schnell anzupassen oder zu erkennen, dass sie ihr Einkommen verlieren werden. Die Auswirkungen der Pandemie waren überall auf der Welt zu spüren. Der Anteil derer, die von einem oder mehreren Einkommens- und Beschäftigungseffekten berichteten, reichte von 71 % in Asien und dem Mittleren Osten und Afrika bis zu 62 % in Nordamerika. Vorübergehende Geschäftsschließungen wurden von etwa jedem fünften Trainer in den aufstrebenden Regionen Asien (21 %), Osteuropa (23 %), Naher Osten und Afrika (20 %) sowie Lateinamerika und Karibik (19 %) gemeldet. (ICF-Studie COVID-19 und die Coaching-Branche, 2021).

Die Realitäten der Aussperrung und der physischen Distanzierung in den letzten Monaten haben gezeigt, wie unschätzbar wertvoll digitale Fähigkeiten sind, da Arbeit, Ausbildung und soziales Leben im digitalen Raum und mit neuen Technologien stattfinden.

Ein weiteres Ergebnis der ICF-Studie zu den Auswirkungen von COVID auf das Coaching war, dass "seit der Pandemie die Coaches ihre Methoden, mit denen sie Klienten coachen, angepasst haben. Entsprechend der Natur der Pandemie gab es einen starken Rückgang des persönlichen Coachings (80%). Hauptsächlich haben Coach-Praktiker ihre Nutzung von Audio-Video-Plattformen erhöht (74%)."

Daher sah es die ICF Deutschland als notwendig an, auf die Notwendigkeit zu reagieren, die digitalen Fähigkeiten und Kompetenzen von Coaches zu erhöhen, um ihnen zu ermöglichen, ihre Klienten besser zu bedienen und ihr Geschäft aufrechtzuerhalten; und den Wissensaustausch über die Fähigkeiten und Kompetenzen zu verbessern, die Coaches, die Dienstleistungen online anbieten, beherrschen sollten.

Der Online-Coaching-Markt hat an Konkurrenz gewonnen, da viele Online-Plattformen weltweit eingeführt wurden und verschiedene Arten von Coaching mit nur einem Klick anbieten. Die Kategorie der Coaches ist nicht nur auf Bildungs- oder Unternehmenszwecke beschränkt, sondern auch bestimmte Life-Coaches, Beziehungs-Coaches, Gesundheits- und Fitness-Coaches, Karriere-Coaches, Entrepreneurship-Coaches sind ein Trend geworden. (Allied Market Research, 2020)

Die Studie stellt auch fest, dass interne Coaches (einschließlich der Befragten, die sich selbst sowohl als interne als auch als externe Coaches identifizierten) auf die Frage nach den Aussichten für die Rolle von Coaching innerhalb ihrer eigenen Organisation sagten, dass sie "sehr zuversichtlich" sind, dass Coaching in den nächsten 6 Monaten weiterhin eine Rolle spielen wird (46%).

Gemeinsam mit mehreren ICF-Chaptern wurde ein Programm entwickelt, das die Coaching-Community, insbesondere ICF-Mitglieder, dabei unterstützen sollte, ihre Kompetenzen zu erweitern. Ein gemeinsames Team von ICF Deutschland, ICF Frankreich, ICF Irland und ICF Rumänien arbeitete mehrere Wochen daran, alle notwendigen Schritte zusammenzustellen, um eine Finanzierung aus dem europäischen Programm - Erasmus Plus - zu beantragen.

COACH-IT entwickelt ein nutzerorientiertes, evidenzbasiertes und anerkanntes Trainingsprogramm, das denjenigen, die als Coaches tätig sind, das Wissen, die Fertigkeiten und die Kompetenzen vermittelt, um ihre Online-Coaching-Dienstleistungen zu entwickeln und gleichzeitig die Qualität der Intervention zu sichern (oder zu erhöhen) und die Bedürfnisse ihrer Klienten zu berücksichtigen.

Die spezifischen Ziele sind:

- Die Basis für das Trainingsprogramm zu schaffen, indem eine explorative Recherche am Schreibtisch und vor Ort durchgeführt wird, um den Kontext und die Herausforderungen zu definieren, relevante Forschung, Praktiken und Erfahrungen zu identifizieren und den pädagogischen Ansatz, die Lernmethodik, die Lernziele und die Struktur des Inhalts zu definieren.

- Entwicklung eines praktischen Trainingsprogramms, das den Coaches das Wissen, die Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt, um ihre Online-Coaching-Dienste zu entwickeln.

- Erarbeitung eines Arbeitsbuches, das durch selbstreflektierende Fragen und Aufgaben zu einem personalisierten Ansatz für das Anbieten von Online-Coaching-Diensten führt.

- Entwerfen Sie ein Toolkit, das, basierend auf bestehenden Erfahrungen/Fällen, Werkzeuge klassifiziert und definiert, die Coaches in ihren Online-Coaching-Dienstleistungen verwenden können, und das eine einfache Auswahl und Mischung ermöglicht.

- Definition des Rahmens für die Verbesserung der Anerkennung der transnational erworbenen Fähigkeiten und die Gewährleistung der Qualität der angebotenen Ausbildung.

Die ICF-Chapter, die sich an dem Projekt beteiligen, haben es sich zur Aufgabe gemacht, "ihre Coaches" zu unterstützen und sind daher bestrebt, der Mitgliederbasis zu dienen und in ihrer Pflicht als Berufsverband zu handeln, indem sie sie bei der Vorbereitung auf eine sich verändernde (post-pandemische) Gesellschaft unterstützen.

Die ICF war schon immer ein informierter und engagierter Akteur in der sich verändernden Berufslandschaft, der daran interessiert ist, den Berufsstand voranzubringen, und bleibt der goldene Standard für die Branche. Durch die Entwicklung von COACH-IT werden die beteiligten ICF-Chapter ihr Bedürfnis befriedigen, zusammenzukommen und an einem so wichtigen Thema mitzuarbeiten, das alle Mitglieder in allen Ländern betrifft. COACH-IT wird ihre Fähigkeiten erweitern und ihre "erfahrungsbasierten" Einsichten werden ihnen einen Vorsprung verschaffen, wenn es darum geht, die Bedürfnisse der Klienten zu verstehen. Die Teilnahme an dem Projekt wird es ihnen ermöglichen, den Berufsstand weiterzubringen; weiterhin der goldene Standard für die Branche zu sein und auf dem Markt relevant zu bleiben. COACH-IT ist Teil ihrer Bemühungen um eine kontinuierliche Entwicklung.

 

 


coachfederation.de  |  coachingtag.com

ISSN: 2702-7880

Bitte folgen Sie uns

XING  |  LinkedIn  |  Facebook  |  Instagram  |  Twitter  |  YouTube  |  Newsletter  |  Virtual Education

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

18 Feb 2021

Betrifft ICF Zertifizierungen, die am 31.12.2020 abgelaufen sind


Frist für die Verwendung einer abgelaufenen Zertifizierung geht am 28. Februar 2021 zu Ende, was tun?

Weiterlesen

05 Feb 2021

ICF Global Coaching Study 2020 veröffentlicht


Laut ICF Global Coaching Study 2020 sind Hindernis Nr. 1 für den Coaching-Beruf unausgebildete Personen, die sich als Coaches bezeichnen.

Weiterlesen

Newsletter bestellen