International Coach Federation Deutschland

Wer entscheidet in Zukunft über Beschwerden, die gegen ICF-Coaches eingereicht werden?

Verdopplung des IRB-Teams in 2020

 

Das Independent Review Board (IRB) stellt eine wichtige Säule in der Qualitätssicherung der ICF dar. Es ist für die Bearbeitung von Beschwerden, die gegen ICF-Professionals eingereicht werden, zuständig. Es entscheidet im sehr aufwändigen ECR-Prozess (Ethical Conduct Review Complaint Process) ob eine Beschwerde berechtigt ist und welche Konsequenzen ein nachgewiesenes Fehlverhalten für den Coach hat. Während in den meisten Fällen die verbindliche Vorgabe von Mentoring- oder Supervisionsstunden ausreichen, kann das IRB in schwerwiegenden Fällen auch die Aussetzung oder Aberkennung einer Akkreditierung oder sogar den Ausschluss eines Mitgliedes beschließen. Diese Entscheidungen werden lediglich noch von einem Rechtsanwalt auf den korrekten Ablauf des Prozesses hin überprüft.

 

Ein sehr wichtiges Element in der IRB-Arbeit ist die Berücksichtigung kultureller Besonderheiten und Unterschiede. mehr

 


coachfederation.de  |  coachingtag.com

Bitte folgen Sie uns

XING  |  LinkedIn  |  Facebook  |  Instagram  |  Twitter  |  YouTube  |  Newsletter  |  Virtual Education

Coachingtag 2020

Sponsoren

ICF-Deutschland Newsletter

aktuelle Ausgabe

Veranstaltungen

Virtual Education

Europas größte virtuelle Live-Plattform zum Thema Coaching

mehr >

News

18 Feb 2021

Betrifft ICF Zertifizierungen, die am 31.12.2020 abgelaufen sind


Frist für die Verwendung einer abgelaufenen Zertifizierung geht am 28. Februar 2021 zu Ende, was tun?

Weiterlesen

05 Feb 2021

ICF Global Coaching Study 2020 veröffentlicht


Laut ICF Global Coaching Study 2020 sind Hindernis Nr. 1 für den Coaching-Beruf unausgebildete Personen, die sich als Coaches bezeichnen.

Weiterlesen

Newsletter bestellen